Nationaltheater 
  • Written by Kleiner Laden
  • Posted 3 Jahren ago
  • Kommentare deaktiviert für Nationaltheater
  • hermes, verkauf

Münchens erstes öffentliches Opernhaus wurde 1657 am Salvatorplatz gebaut. König Maximilian I. Joseph beauftragte den Architekten Karl von Fischer 1810 auf vielfachen Wunsch dieses zu vergrößern und so das neue Königliche Hof- und Nationaltheater zu planen.

Am 26. Oktober 1811 wurde der Bau begonnen, doch es sollte sieben Jahre dauern, bis die Oper stand. Zunächst wurden die Arbeiten 1813 für einige Zeit unterbrochen, weil Probleme mit der Finanzierung entstanden waren und 1817 vernichtete ein Brand einen Teil des Neubaues. Als das Haus am 12. Oktober 1818 mit der Uraufführung von Ferdinand Fränzls Oper Die Weihe eröffnet wurde, war von den ehrgeizigen, monumentalen Plänen Fischers nur ein Teil realisiert worden.

Ein weiterer Brand zerstörte am 14. Januar 1823 erneut das ganze Theater bis auf die Grundmauern. Die Vorstellung begann an diesem Dienstagabend um 18 Uhr mit der komischen Oper Die beyden Füchse von Méhul. Während der Aufführung fing die Dekoration Feuer, und weil das Löschwasser eingefroren war, konnte nichts gegen den Brand unternommen werden.

Doch der von der Stadt München finanzierte Wiederaufbau wurde schnell beschlossen. Hierbei wurde vom Architekten Leo von Klenze auch die ursprünglich geplante, aber nicht realisierte Säulenvorhalle hinzugefügt. Am 2. Januar 1825 wurde wiedereröffnet.

(Quelle: Wiki)